• slider skiold1
  • slider skiold2
  • slider skiold3
  • Auszug aus dem Produktportfolio von SKIOLD
  • Auszug aus dem Produktportfolio von SKIOLD
  • Auszug aus dem Produktportfolio von SKIOLD

SKIOLD Hammermühlen DM-2 / DM-3 / DM-4 / BM-5

hammermuhlen de-1

Die Hammermühle

Alle Mühlen sind geeignet für die Vermahlung von Tierfutter. Durch das eingebaute Gebläse ist der Einbau in Mischanlagen besonders flexibel. Das Gebläse sorgt für die Förderung des gemah - lenen Schrotes und kühlt es, so daß das Futter ordnungsgemäß gelagert werden kann. Die Mühlen sind robust und einfach im Aufbau, wodurch der Kundendienst erleichert wird.

DM-2

Mit 5,5 oder 7,5 kW Motor für eine Leistung bis 500 kg/Std. und eine Förderlänge bis 70 m. Die Mühle wird bis zu einem Tagesdurchsatz von 2 t empfohlen.

DM-3

Mit 11-15-18,5 kW Motor und einer Leistung bis 1300 kg/Std. Die Förderlänge beträgt max. 80 m. Die Mühle wird bis zu einem Tagesdurchsatz von 5 t empfohlen. Auch in PROF-LINE Ausführung lieferbar.

BM-5

Die größte und robusteste Mühle des Programms, die mit 37 kW Motor bis 2,5 t/Std. leistet. Die Förderlänge der Mühle ist auf ca. 30 m begrenzt.Die Verschleißteile Alle Verschleißteile der Mühlen sind austauschbar und einfach mit originalen SKIOLD Teilen zu ersetzen. Für die Verschleißteile werden Qualitätsmaterialien verwendet, die lange Austauschintervalle gewährleisten. Es wird ständig geforscht, die Teile noch zu verbessern, da auch immer neue Rohmaterialien auf den Markt gelangen.

Schläger

Die Schläger sind aus gehärtetem Federstahl mit großer Verschleißfestigkeit. Alle Schläger in einem Satz sind abgewogen, so daß die Mühle während des Betriebes nicht vibriert. Die Schläger sind 4-mal wendbar für lange Haltbarkeit.

Siebe

Das Siebprogramm gibt es in Lochgrößen von 1,0 bis 12 mm, so daß jede Struktur erreicht werden kann.

Gebläse

Das Gebläse variiert für die verschiedenen Mühlentypen mit 2, 4 oder 8 Flügeln. Spezielle Ausgaben mit extra hoher Verschleißfestigkeit sind für DM-2 und DM-3 lieferbar.

Verschleißblech

Das Verschleißblech schützt das innere Mühlengehäuse gegen Abnutzung. Für DM-2 und DM-3 gibt es Verschleißbleche mit extra hoher Verschleißfestigkeit.

Zubehör

Für die Mühlen gibt es ein breites Zubehörprogramm, welches viele Kombinationsmöglichkeiten mit dem übrigen SKIOLD Programm, z.B. Mischer und Dosierausrüstung, zuläßt.

Zyklon und Filter

Wenn Lufttransport verwendet wird, ist ein Zyklon notwendig, um das Futter von der Transportluft zu trennen. Die Zyklone sind den einzelnen Mühlentypen angepaßt, so daß eine max. Ausscheidung erreicht wird. Auf dem Luftabgang des Zyklons wird ein Filter für die Ausscheidung des feinen Staubs montiert, oder der Abgang wird direkt ins Freie geführt und mit einer Regenhaube versehen.

Saugrüssel

Das Material wird durch einen Saugrüssel zur Mühle angesaugt. Die Saugrüssel sind aus Sicherheitsgründen mit Magneten versehen, die eventuelle Eisenteile im Getreide aufnehmen. Die Saugrüssel sind in den Längen 0,5, 1,0 und 2,0 m lieferbar und können direkt auf einen Siloauslauf mittels Übergang montiert werden.

Separator

Um die Mühle gegen Beschädigung zu schützen, wird immer ein Separator in der Ansaugleitung montiert. Der Separator nimmt alles auf, was schwerer als das Getreide ist. Eine spezielle Vorrichtung veranlasst, daß der Separator automatisch entleert wird.

Vermahlung

Die Struktur des Schrots ist besonders von der Siebgröße abhängig. Die Rohware spielt aber auch eine Rolle. Somit ist Weizen beispielsweise einfacher zu vermahlen als Gerste. Deswegen wird mit derselben Siebgröße eine feinere Struktur des Schrots erreicht. Auch der Feuchtigkeitsgehalt des Getreides beeinflußt die Struktur. Je feuchter die Rohware ist, um so eine grobere Struktur hat das Futter. Hafer ist besonders schwierig zu zerteilen und beeinhaltet oft nach der Vermahlung große Mengen an Spelzen. Dies verursacht, daß das Futter im Silo nicht gut fließt.

Leistung

Die Mühlenleistung ist von der Rohware, dem Feuchtigkeitsgehalt, der Siebgröße sowie der Förderlänge abhängig. Daher ist es schwierig, diese genau anzugeben. Die angegebenen Leistungen beziehen sich auf Gerste mit einem 3 mm Sieb und einem Feuchtigkeitsgehalt von 15%. Erhöhter Feuchtigkeitsgehalt und eine kleinere Siebgröße reduziert die Leistung. Bei Mais liegt die Leistung ca. 30% höher als bei Gerste. Faustregel: Ein Siebwechsel von 1 mm ändert die Leistung um ca. 25%.

Hilfsgebläse

Bei Anlagen, wo das eigene Gebläse der Mühle nicht ausreicht, kann ein Hilfsgebläse eingebaut werden, das die Förderlänge bis auf 150 m erhöht. Das Gebläse wird an der Mühlenblasleitung eingebaut und erhöht nicht die Luftmenge - nur den Druck im System. Das Gebläse kann beliebig in der Mühlenblasleitung montiert werden - doch soll min. 2 m gerades Rohr an den beiden Seiten des Gebläses sein, bevor ein Bogen montiert wird. Zum Betrieb des Hilfsgebläses gibt es einen speziellen Schaltkasten, der der Mühlensteuerung angekoppelt wird.

Förderung

Das eingebaute Gebläse der Mühle fördert die Komponenten und das Schrot im System weiter. Die Förderlänge ist von der Motorengröße und der Anzahl der Gebläseflügel abhängig. Bei der Projektierung soll darauf geachtet werden, daß die Mühlen generell besser ansaugen als blasen. Die angegebenen Förderlängen sind waagerechte Längen. Bei der Berechnung werden senkrechte Rohre als 2 m und jeder Bogen als 3 m gerechnet. Die Luftmenge im System wird durch eine Luftklappe des Saugrüssels und am Zyklon reguliert.

PROFI-LINE DM-3

PROF-LINE ist eine Sonderausführung, in der alle Verschleißteile extra lange Verschleißfestigkeit haben. Die Mühle ist an ihrem großen, konischen Ansaugtrichter erkennbar, der das Material gleichmäßig über den Schlägerrotor verteilt, so daß die Lebensdauer erhöht wird. Es ist ein kompletter PROF-LINE Satz für die Nachmontage an Standard DM-3 Mühlen lieferbar.

hammermuhlen de-4